PSO: Wir machen die fünf voll

Generationswechsel erfolgreich: Für die Verlängerung unseres PSO-Zertifikats für höchste Druckqualität übernahmen diesmal die jüngeren Mitglieder der Koopmannschaft die Verantwortung.

PSO-Zertifizierung 2015 bei Koopmanndruck: (v.l.) Prüfer Udo Eickelpasch, André Beneke, Patrick Müller

„Bei den ersten vier Zertifizierungen wurden die Prüfungen von einem unserer erfahrensten Mitarbeiter geleistet“, so Geschäftsführer Knut Winneckens. „Doch unsere Kompetenz soll keine Frage des Alters oder der Routine sein. Deshalb haben wir diesmal die Jüngeren rangelassen.“

Datenerfassung, Colormanagement, farbverbindlicher Druck, konstante Qualität: André Beneke und Patrick Müller – beide haben erst vor wenigen Jahren ihre Ausbildung beendet – mussten alle Prüfaufgaben erfolgreich meistern, damit Koopmanndruck auch weiterhin seine Kompetenz mit dem unabhängigen Gütesiegel für den ProzessStandard Offsetdruck nach ISO 12647 (PSO) belegen kann. Der PSO wurde von den Verbänden der Druck- und Medienindustrie Deutschlands zusammen mit der Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V. entwickelt, um eine gleichbleibend hohe Druckqualität zu gewährleisten.

Insgesamt war es die fünfte PSO-Zertifizierung von Koopmanndruck. Deutschlandweit sind nur fünf Endlosdruckereien mit dem PSO-Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Hier finden Sie unser aktuelles PSO-Zertifikat.