Auf zum Schriftarten-Memory!

Strichstärke, Rundungsachsen, Serifen: Was genau macht eine Schriftart aus? Worin unterscheiden sich die verschiedenen Schrifttypen? Finden Sie es heraus – auf spielerische Art. Beim Schriftarten-Memory.

12 Schriften aus 600 Jahren hat der Designer Stefan Malik gewählt und auf 24 Karten gedruckt. Heraus kam „Memo-G“, ein Spiel für alle, die sich Schriften und ihre Besonderheiten einmal bewusst ansehen und einprägen – oder einfach eine originelle Partie Memory spielen wollen. Wussten Sie zum Beispiel, dass sowohl die Schrift „Gill Sans“ als auch ihre zwei Jahre früher entwickelte Vorgängerin „DIN 1451“ keinerlei Serifen aufweisen? Beide wurden für Hinweisschilder, Poststempel oder von der Bahn genutzt.

Stefan Malik hat sein Spiel für das „Museum der Zukunft“ gespendet, das derzeit vom Gutenberg Museum Mainz entwickelt wird. Memo-G ist hochwertig hergestellt und eignet sich prima als Geschenk für Drucker, Designer, Typographen und alle, die Spaß am Spielen haben.

Memo-G können Sie für 9,90 Euro im Gutenberg-Shop erwerben. Vom Erlös geht 1 Euro als Spende ans Museum.